Joker holen wichtigen Punkt in Rosenheim

Joker-News

12.02.2012 20:4112.02.2012 20:41 | geschrieben von Markus Klinger

Joker holen wichtigen Punkt in Rosenheim

Sogar ein Sieg wäre möglich gewesen - Ausgleich fünf Minuten vor dem Ende kassiert

Viel hat nicht gefehlt, dann wären die Kaufbeurer Joker mit drei Punkten aus Rosenheim zurückgekehrt. Letztendlich wurde es aber lediglich einer, da die Gäste nicht nur in der regulären Spielzeit noch den Ausgleich kassierten, sondern nach nur 38 Sekunden in der Verlängerung doch noch unterlagen. Dennoch ist der Punkt sehr wichtig, um dem Ziel Play-Offs Schritt für Schritt näher zu kommen.
Zunächst begannen die Allgäuer wie die Feuerwehr und brachten die Rosenheimer Abwehr ein ums andere Mal gehörig in Verlegenheit. Dies wirkte sich vor allem in der Strafzeitenbilanz aus, mehrmals hatten Ken Lattas Jungs in drei Überzahlspielen die Chance, in Führung zu gehen. Doch mehr und mehr fingen sich die Gastgeber und setzten, angetrieben von den heimischen Zuschauern, immer wieder gute Akzente.
Ein ähnliches Bild ergab sich im zweiten Drittel, nur mit entgegengesetzten Vorzeichen. Die Star Bulls kamen motiviert aus der Kabine und drängten auf die Führung. Die Joker kamen mehr und mehr ins Schwitzen und konnten sich mehrmals beim überragenden Stefan Vajs im Kaufbeurer Tor bedanken. Zudem überstanden die Joker eine 111 sekündige doppelte Unterzahl bravourös. Auch in der Folge waren die Star Bulls das aktivere Team, doch der Führungstreffer gelang den Rot-Gelben. 44 Sekunden vor der zweiten Drittelpause war Torjäger Brady Leisenring mit dem 0:1 zur Stelle. Bei einer Strafzeit für die Gäste wenige Sekunden im Anschluß hatten die Joker sogar die Möglichkeit, die Vorentscheidung herbei zu führen.
Im Schlußdrittel waren die Gastgeber gewillt, unbedingt noch den Ausgleich zu markieren. Doch der Druck schien zunächst einmal die Beine zu lähmen. Die Joker waren stärker auf Sicherheit aus und leisteten hervorragend Paroli. Auch ein kritisches Überzahlspiel, als Christof Assner auf der Strafbank hockte, wurde ohne Gegentor überstanden. Doch rund fünf Minuten vor dem Ende musste sich der überragende Stefan Vajs doch noch geschlagen geben. Stephan Gottwald war für die Gastgeber mit dem für sie erlösenden 1:1 zur Stelle. In den folgenden Minuten sollten bis zur Schlußsirene allerdings keine weiteren Tore mehr fallen.
Dafür klingelte es bereits nach nur 38 Sekunden in der Verlängerung erneut im Kaufbeurer Kasten. Patrick Asselin entschied das Spiel letztendlich zu Gunsten seiner Farben, die damit die ersten Punkte dieser Saison gegen die Joker holten. Für die Kaufbeurer Seite wäre der Sieg natürlich perfekt gewesen, dennoch sind die vier Punkte des Wochenende mehr als angestrebte Soll.

 

Zurück